Kathrin Thöne    
      Doula & Yin Witch     

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kathrin Bouchard | Seelen Begleiten

gültig für:


- laufende Kurse (u.a. „Soul-YinYoga“; „Seelenreise“)

- Workshops (u.a. „Schamanische Abende“; „Soul-YinYoga") und Seminare

- Einzelsitzungen, Personal Trainings & Online-Angebote


Kathrin Bouchard

Seelen Belgeiten

Eifelplatz 21

50677 Köln


-nachfolgend „Anbieterin“-


§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

  1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Anbieterin und dem Kunden/der Kundin gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hiervon abweichende Allgemeine Geschäftsbedingen des Kunden/der Kundin werden nicht anerkannt bzw. bedürfen der ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung der Anbieterin.
  2. Kunde ist jede natürliche Person. Das Angebot richtet sich ausschließlich an volljährige Personen.


§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

  1. In Prospekten, Anzeigen, Webseiten, Facebook, Instagram und anderen Werbematerialien enthaltene Angebote sowie Preisangaben sind freibleibend und unverbindlich.
  2. Die Anmeldung kann sowohl per E-Mails als auch formlos schriftlich erfolgen.
  3. Die Anbieterin hält sich, falls im Angebot nicht ausdrücklich anders erwähnt, an ihr Angebot für 7 Kalendertage nach Absendung gebunden. Der Kunde/die Kundin erklärt durch die Rücksendung des Anmeldeformulars (per E-Mail oder Post) die verbindliche Annahme des Angebots auf Abschluss des Vertrages. Vertragssprache ist deutsch.


§ 3 Preise und Zahlung

  1. Aufgrund der Kleinunternehmerregelung (s. §19 UstG) ist die Anbieterin nicht zum Ausweis von Umsatzsteuer berechtigt.
  2. Nach Vertragsschluss erhält der Kunde/die Kundin eine Rechnung, welche binnen 10 Tagen (nach Rechnungsdatum) zur Zahlung fällig ist. Erst die Zahlung des Rechnungsbetrages berechtigt zur Teilnahme an dem gebuchten Kurs.
  3. Nach fruchtlosem Verstreichen der Zahlungsfrist ist die Anbieterin berechtigt eine Mahngebühr i.H.v. 3,00 € in Rechnung zu stellen. 
  4. Dem Kunden/der Kundin steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.


§ 4 Haftungsbeschränkung

  1. Die Teilnahme an einem Kurs ersetzt nicht den Besuch oder die Behandlung durch einen Hausarzt oder anderen Arzt bzw. Psychotherapeuten bei gesundheitlichen Beschwerden. Bei Zweifeln bez. der gesundheitlichen bzw. psychischen Gesundheit muss sich der Kunde an seinen Hausarzt, einen anderen Arzt oder einen Psychotherapeuten wenden.
  2. Ansprüche des Kunden/der Kundin auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden/der Kundin aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Anbieterin, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.
  3. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die Anbieterin nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden/der Kundin aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  4. Die Einschränkungen des Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Anbieterin, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
  5. Die Gesundheit und körperliche Wohlbefinden eines jeden Einzelnen hängt von unzähligen Faktoren und Besonderheiten ab. Auch der Erfolg eines Soul-YinYoga-Kurses, einer schamanischen Energiesitzung (Schamanisches Coaching) oder Personal Trainings hängt von zahlreichen Faktoren ab, auf die die Anbieterin keinen Einfluss hat. Sie übernimmt daher keine Gewähr für den Erfolg des Kurses.


§ 5 Rücktritt/Kündigung

  1. Der Kunde/die Kundin kann jederzeit von einem laufenden Kurs, Seminar oder Workshop zurücktreten.
  2. Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Beginn des Kurses wird die gezahlte Gebühr abzüglich einer Entschädigungspauschale von 25% erstattet. Bei einem späteren Rücktritt/Kündigung ist eine Erstattung der Gebühr nicht möglich. Es sei denn der Kunde/die Kundin stellt einen Ersatzteilnehmer. Hierfür wird sodann eine Umbuchungsgebühr von 20,00 € erhoben. Dem Kunden/der Kundin ist es freigestellt nachzuweisen, dass ein Schaden durch seinen/ihren Rücktritt nicht entstanden oder geringer als die angesetzte Pauschale ist.
  3. Nichterscheinen entbindet nicht von der Zahlung. Auch das Auftreten einer Krankheit (z.B. Corona-Infektion als auch angeordnete Quarantäne-Maßnahmen) entbindet grundsätzlich nicht von der Zahlung. Die Anbieterin behält sich vor in Einzelfällen auf Kulanzbasis zu entscheiden. 


§ 6 Schlussbestimmungen

  1. Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des internationalen Privatrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben hiervor unberührt.
  2. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam




E-Mail
Instagram